Mit dem H2-Atemtestgerät Malabsorptionen sicher diagnostizieren

LactoFAN2 H2-AtemtestgerätBauchschmerzen, Blähungen und Durchfälle sind Symptome, unter denen viele Menschen leiden. Um der Ursache dieser Beschwerden auf den Grund zu kommen, führt der Gastroenterologe in der Regel eine so genannte Funktionsdiagnostik durch. Bei der Funktionsdiagnostik werden Stoffwechsel- und Verdauungsvorgänge des Magen-Darm-Traktes mit Hilfe von verschiedenen Tests untersucht. Ein besonders häufig durchgeführter Test ist der so genannte H2-Atemtest. Dieser nicht-invasive, für den Patienten relativ unbelastende Test wird mit Hilfe eines H2-Atemtestgeräts vorgenommen und kann in den Praxis-Räumen des Gastroenterologen stattfinden. Das Testprinzip des H2-Atemtests (auch Wasserstoffatemtest genannt) beruht auf dem Umstand, dass bei einer bakteriellen Zersetzung von Zucker im Dickdarm Wasserstoff (H2) entsteht, der von dort über das Blut in die Lunge gelangt und abgeatmet wird. Der Wasserstoff lässt sich mit Hilfe des Atemtestgeräts in der ausgeatmeten Luft nachweisen. Da bei einem gesunden Menschen die beim H2-Atemtest verabreichte Menge an Kohlenhydraten im Dünndarm verdaut und resobiert wird, gelangen praktische keine Kohlenhydrate mehr in den Dickdarm, der H2-Anstieg ist, wenn überhaupt vorhanden, nur marginal. Bei einem Patienten mit einer Malabsorption hingegen wird nur ein geringer Teil der aufgenommenen Kohlenhydrate (je nach Test z.B. Lactose oder Fruktose) im Dünndarm resorbiert, so dass ein großer Teil der Kohlenhydrate in den Dickdarm gelangt, wo sie dann von Bakterien zersetzt werden. Dabei entstehen größere Mengen H2, die über das Blut in die Lunge gelangen und abgeatmet werden. Mit dem H2-Atemtestgerät kann der Wasserstoff in der Ausatemluft nachgewiesen und die Diagnose einer Malabsorption gestellt werden.

LactoFAN2Ein besonders praktisches und beliebtes H2-Atemtestgerät ist der LactoFAN2 von Fischer Analysen Instrumente GmbH. Dieser leicht zu bedienende H2-Monitor bietet die Möglichkeit, bis zu 6 Patienten parallel zu testen und erleichtert die Testdurchführung durch leicht verständliche Animationen. Die Messwerte werden in der gängigen Einheit ppm (parts per million)  ausgegeben und in patientenbezogenen Messwerttabellen gespeichert. Dank einer praktischer Wecker-Funktion erinnert das H2-Atemtestgerät an eine anstehende Messung und sichert somit den korrekten Testablauf. Das LactoFan2 H2-Atemtestgerät kann nicht nur bei V.a. Laktose-Intoleranz oder Fruktose-Malabsorption zum Einsatz kommen, es eignet sich auch zur Untersuchung bei V.a. bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms und zur Bestimmung der orozökalen Transitzeit.

Durch die Verwendung von Einweg-Mundstücken mit integriertem Bakterien-Viren-Filter kann die Untersuchung ohne die Gefahr von Kreuzkontaminationen oder Infektionsübertragungen durchgeführt werden.

Das H2-Atemtestgerät LactoFAN2 sowie das passende Zubehör erhalten Sie ab sofort auch im Praxisdienst Online-Shop.

Mit dem H2-Atemtestgerät Malabsorptionen sicher diagnostizieren
4.5 12

Schreibe einen Kommentar