Der Damen-Kasack – immer noch beliebt und modern

Der Damen-Kasack ist ein fester Bestandteil der modernen, medizinischen Berufsbekleidung, der sich im Laufe der Zeit stark gewandelt hat.

Die medizinische Berufskleidung hat Tradition. Diese begann vor einigen hundert Jahren, als Ordensfrauen während ihrer Arbeit als Krankenpflegerinnen ihre schlichte Ordenskleidung trugen. Durch den Übergang der Pflegetätigkeit in einen Berufsstand, der auch von Nicht-Geistlichen ausgeführt werden konnte, wandelte sich auch das Erscheinungsbild der Berufskleidung. Die unförmigen Kutten wurden allmählich durch figurbetontere, weltlichere Kleider ersetzt.

Auch der Damen-Kasack hielt irgendwann Einzug in die medizinische Berufsbekleidung. Das Wort Kasack kommt aus dem französischen und bezeichnet eine dreiviertellange Damenbluse. Ursprünglich war der Damen-Kasack weiß, geschlossen und mit einem V-Ausschnitt versehen. Verschiedene Taschen sorgten für genügend Platz zur Unterbringung von kleinen Gegenständen, die während der Pflege benötigt wurden. Die typische weiße Farbe des Kasacks hatte ihren Ursprung in der Tatsache, dass damals weiße Baumwolle heißer gewaschen werden konnte als bunte und dadurch hygienischer war.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Damen-Kasack stark verändert – nicht nur in der Form, sondern auch in der Farbe. Mit der Möglichkeit, auch bunte Kleidung bei hohen Temperaturen zu waschen, gab es keinen Grund mehr, ausschließlich weiße Kasacks zu tragen. Auch das Design des Damen-Kasacks hat sich gewandelt. Heute gibt es neben den traditionellen Schlupf-Kasacks auch offene Kasacks mit kurzem, halblangem und lagem Arm ebenso wie Westen-Kasacks, die z.B. über Longsleeves getragen werden.

Der Damen-Kasack ist nicht einfach nur ein Stück Berufsbekleidung – er ist modern und schick und deswegen auch heute noch bei medizinischem Personal äußerst beliebt.

Der Damen-Kasack – immer noch beliebt und modern
Bewerten Sie diesen Beitrag

1 Gedanke zu “Der Damen-Kasack – immer noch beliebt und modern

  1. Ich finde es super, dass der Trend der Berufskleidung
    vom schlichten weiß weg geht.
    Farbenfrohe Kleidung kommt bei den Patienten auch gut an.

Schreibe einen Kommentar