Der CRP-Schnelltest

CRP-Schnelltest Das C-reaktive Protein (CRP) ist ein Akute-Phase-Protein und ein unspezifischer Entzündungsparameter, der zur Beurteilung des Schweregrads entzündlicher Erkrankungen herangezogen werden kann. CRP ist Teil des Immunsystems und wird vor allem bei bakteriellen Infektionen gebildet. Das Protein kann häufig bereits vor dem Auftreten von Fieber oder dem Anstieg der Leukozytenzahl in erhöhter Konzentration im Blut nachgewiesen werden. Nach dem Abklingen der Entzündung sinkt auch der CRP-Wert schnell wieder auf ein normales Maß ab. Der CRP-Wert kann wichtige Hinweise auf das Vorliegen bakterieller Infektionen liefern, da bei diesen die CRP-Konzentration im Blut viel deutlicher erhöht ist als bei Infektionen mit Viren. Nach schweren Operationen, bei schweren rheumatischen Erkrankungen im aktiven Stadium, bei aktivem Morbus Crohn und bei einigen ausgedehnten Tumoren kann der CRP bei Werten über 100mg/l liegen.

Der CRP-Wert eignet sich auch, um den Erfolg einer antibakteriellen oder entzündungshemmenden Therapie frühzeitig zu überprüfen, da die CRP-Konzentration meist bereits schon vor dem Abklingen der klinischen Symptome wieder abfällt.

In Verbindung mit anderen Tests kann der CRP-Wert darüber Aufschluss geben, ob es sich um eine bakterielle oder virale Erkrankung handelt.

Mit einem CRP-Schnelltest können Sie direkt in der Praxis feststellen, ob der CRP-Wert Ihres Patienten erhöht ist. Beim CRP-Test von Diagnostik Nord handelt es sich z.B. um einen semi-quantitativen Kassettentest, der bei einer erhöhten CRP-Konzentration anzeigt, ob der CRP-Wert über 10mg/l oder sogar über 30mg/l liegt. Dadurch kann die Schwere der entzündlichen Erkrankung vom Arzt besser eingeschätzt werden. Der Diagnostik Nord CRP-Schnelltest kann sowohl mit Vollblut als auch mit Serum oder Plasma durchgeführt werden und liefert verlässliche Testergebnisse nach nur 5 Minuten Reaktionszeit.

Der CRP-Schnelltest
4.5 2

1 Gedanke zu “Der CRP-Schnelltest

Schreibe einen Kommentar