Einmalkanülen für jeden Bedarf

EinmalkanülenAls Kanülen werden in der Medizin Hohlnadeln bezeichnet, die zum Injizieren und Punktieren von Flüssigkeiten in und aus dem menschlichen Körper verwendet werden. Kanülen sind, je nach Verwendungszweck, in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Während früher wiederverwendbare Kanülen verwendet wurden, die nach dem Gebrauch lediglich desinfiziert und dann wieder benutzt wurden, gibt es heute fast ausschließlich Einmalkanülen, die nach dem Gebrauch sofort entsorgt werden. Einmalkanülen sind stets steril verpackt und bieten dadurch eine besonders hohe Sicherheit für den Patienten, da sich durch die sterile Verpackung keine Keime auf der Einmalkanüle befinden, die in die Injektionswunde gelangen könnten.

Die bekanntesten und wohl am häufigsten verwendeten Einmalkanülen sind die Injektionskanülen, die zur Durchführung von intramuskulären, intravenösen und subcutanen Injektionen verwendet werden. Einmalkanülen für die Injektion sind in verschiedenen Größen erhältlich. Dies ist wichtig, da sich die Größe der Einmalkanülen nach der Statur des Patienten und nach der Art der Injektion richtet. Einmalkanülen zur Injektion sind mittlerweile auch als Sicherheitskanülen erhältlich. Sicherheitskanülen sind mit einem speziellen Mechanismus ausgestattet, der nach der Injektion verhindert, dass sich der Anwender an der Kanüle stechen und sich dadurch mit Infektionskrankheiten infizieren kann.

Neben den Einmalkanülen in Standardgrößen, gibt es auch Kanülen in Sondergrößen. Dazu zählen unter anderem die Straußkanülen. Diese speziellen Einmalkanülen werden für Aderlässe verwendet. 

Während die meisten Einmalkanülen sehr spitz geschliffen sind um das Gewebetrauma zu reduzieren, gibt es auch Einmalkanülen, die stumpf sind und vorwiegend in der Augen- und Zahnheilkunde zum Einsatz kommen.

Zu den stumpfen Kanülen gehören auch die Knopfkanülen. Diese wiederverwendbaren Kanülen bestehen komplett aus Edelstahl und werden nicht zur Punktion, sondern zum Spülen von Wunden oder zum Applizieren von Flüssigkeiten verwendet, wenn das umliegende Gewebe nicht verletzt werden soll.

Einmalkanülen haben meist einen Luer- oder Luer-Lock-Ansatz aus Kunststoff und eine Kanüle aus medizinischem Stahl. Der Ansatz ist farbcodiert, so dass die passende Größe immer schnell griffbereit ist. Zur Entsorgung von Einmalkanülen werden meist Kanülenabwurfboxen verwendet. Diese Boxen bestehen aus durchstichsicherem Kunststoff und können nach der Befüllung sicher und irreversibel verschlossen und danach entsorgt werden.

EinmalkanülenZu den Einmalkanülen zählen auch die so genannten Venenpunktionskanülen und Venenverweilkanülen. Venenpunktionskanülen, auch Butterfly genannt, kommen häufig beim Anlegen von Infusionen oder bei der Blutentnahme zum Einsatz, wenn die Venen besonders dünn sind und sich schwer punktieren lassen. Butterfly-Kanülen lassen sich durch die beiden Kunststoff-Flügel sehr leicht handhaben und fixieren. Venenverweilkanülen können problemlos mehrere Tage in der Vene des Patienten verbleiben. Diese Einmalkanülen bestehen aus 2 Teilen. Die Kanülen werden im Ganzen in die Vene des Patienten gestochen, allerdings wird die Stahlnadel nach der Positionierung der Venenverweilkanüle entnommen, so dass nur ein Kunststoffkatheter in der Vene zurückbleibt. Dadurch kann sich der Patient mit einer liegenden Venenverweilkanüle problemlos bewegen, ohne das Risiko sich durch die Nadel zu verletzen.

Neben den Einmalkanülen zum Gebrauch durch den Arzt gibt es auch Einmalkanülen, die im häuslichen Umfeld häufig verwendet werden. Zu diesen Kanülen zählen vor allem die Insulinkanülen. Diese Einmalkanülen werden auf Insulinpens gesteckt und sind speziell zur subcutanen Injektion von Insulin geeignet. Insulinspritzen ebenso wie viele Einmalspritzen sind mit einer Silikonschicht überzogen, die für eine schmerzarme Injektion und ein geringeres Gewebetrauma sorgt.

Die Größe der Einmalkanülen kann in verschiedenen Einheiten angegeben werden. Neben der Bezeichnung „Gr.“ für Größe, die auf dem Pravaz-System beruht, kann auch der Außendurchmesser der Kanüle in „G“ (Gauge) angegeben werden. Je höher der „G“-Wert desto kleiner ist der Außendurchmesser der Kanüle.

Außerdem lassen sich Einmalkanülen nach ihrem Anschliff unterscheiden. Besonders bekannt sind unter anderem Facettenschliff und Lancettenschliff.

Bei Praxisdienst erhalten Sie eine große Auswahl hochwertiger Einmalkanülen für verschiedene Anwendungen zu günstigen Preisen. Hier finden Sie unter anderem Standardkanülen, Sicherheitskanülen, Knopfkanülen, Dentalkanülen und Venenverweilkanülen.

Bewerten Sie diesen Beitrag

Schlagworte →