Praxisdienst präsentiert umfassendes Sortiment an Einmalinstrumenten 

InstrumenteIn vielen Arztpraxen und in Krankenhäusern werden täglich diverse anatomische und chirurgische Instrumente benötigt, z.B. um chirurgische Eingriffe durchzuführen, Fäden zu ziehen oder Verbandmittel zu schneiden und zu applizieren. Jedes einzelne Instrument muss, bevor es wieder verwendet werden kann, zunächst einen aufwändigen Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsprozess durchlaufen. Diese Instrumentenaufbereitung ist nicht nur zeitaufwändig, sondern auch mit hohen Kosten verbunden. Außerdem besteht bei einer unsachgemäß durchgeführten Instrumentenaufbereitung stets das Risiko einer Infektionsübertragung durch die Instrumente. Eine Alternative zu den wiederverwendbaren Instrumenten stellen hier die Einmalinstrumente dar. Einmalinstrumente sind Instrumente aus Metall oder einem speziellen Kunststoff, die nicht der Wiederaufbereitung zugeführt, sondern nach der Verwendung sofort entsorgt werden.

Die Einmalinstrumente bieten weitreichende Vorteile gegenüber den wiederverwendbaren Instrumenten:

Hervorragende mechanische Eigenschaften

Da die Einmalinstrumente nie zuvor verwendet wurden, befinden Sie sich in einem einwandfreien mechanischen Zustand. Die Arbeitsergebnisse, die mit Einmalinstrumenten erzielt werden können, sind entsprechend präzise.

Keine Infektionsübertragung

Die Einmalinstrumente sind bis zu ihrer Verwendung einzeln oder in Sets steril verpackt. Die Reinigung und Sterilisation wird vom Hersteller vorgenommen, ein Kontakt mit Patienten hat niemals vorher stattgefunden. Aus diesem Grund sind Einmalinstrumente nicht kontaminiert und können somit auch keine Infektionen übertragen. Die Verwendung von Einmalinstrumenten bietet eine optimierte Sicherheit für Personal und Patient.

Lange sterile Haltbarkeit

Im Gegensatz zu wiederverwendbaren Instrumenten werden Einmalinstrumente direkt vom Hersteller sterilisiert und verpackt. Aus diesem Grund weisen die Einmalinstrumente eine sterile Haltbarkeit von mehreren Jahren auf. Durch die lange sterile Haltbarkeit werden Einmalinstrumente auch gerne zur Bestückung von Arzttaschen und Notfallkoffern verwendet.

Keine Aufbereitungskosten

Der größte Vorteil der Einmalinstrumente ist, dass eine teure und zeitaufwändige Aufbereitung entfällt. Die Einmalinstrumente werden nach ihrer Verwendung sofort vorschriftsgemäß entsorgt, wodurch weder Instrumentendesinfektionsmittel, noch Sterilverpackungen oder gar Sterilisatoren vorgehalten werden müssen. Besonders Praxen, die nur selten Instrumente verwenden, profitieren von den finanziellen Vorteilen der Verwendung von Einmalinstrumenten.

 

OP-Team mit InstrumentenEinmalinstrumente sind sowohl aus Metall als auch aus speziellem Kunststoff erhältlich. Metallinstrumente unterscheiden sich optisch lediglich durch das Einweg-Symbol von herkömmlichen Instrumenten. Sowohl Metall- als auch Kunststoff-Einmalinstrumente bieten hervorragende mechanische Eigenschaften und sind sehr gut zu handhaben. Um das Arbeiten zu erleichtern und den Anwender während der Arbeit nicht zu blenden, sind Metall-Einmalinstrumente in der Regel gebürstet und dadurch mattiert.

Praxisdienst bietet Ihnen mit den Peha® Einmalinstrumenten und den SUSI Einmalinstrumenten eine große Auswahl an Metall- und Kunststoff-Einmalinstrumenten in hoher Qualität zu günstigen Preisen. Von der anatomischen Pinzette bis hin zum Wundhaken bieten wir Ihnen ein großes Sortiment an unterschiedlichen Einmalinstrumenten für die verschiedensten Verwendungszwecke.

Bewerten Sie diesen Beitrag