Praxisdienst erweitert sein Instrumenten-Sortiment um Einmalinstrumente aus Metall

Chirurgische Instrumente Die Verwendung von Einmalinstrumenten bietet viele Vorteile gegenüber der Verwendung von wiederverwendbaren Instrumenten. Neben der Vermeidung von Kreuzkontaminationen wird auch der teure da zeitaufwändige Wiederaufbereitungs-Prozess umgangen und das Vorhalten von Instrumenten-Desinfektionsmitteln, Sterilisationsverpackungen und vor allem die Anschaffung eines teuren Sterilisators entfallen.

Praxisdienst bietet Ihnen ab sofort neben den Aesculap Einmalinstrumenten aus Kunststoff auch Peha® Einmalinstrumente aus Metall. Die Peha® Einmalinstrumente aus Stahl sind durch Bürstung mattiert, wodurch das Auftreten von Reflektionen verhindert wird. Um eine Durchmischung von Einmalinstrumenten und wiederverwendbaren Instrumenten zu verhindern, sind die Peha® Instrumente beidseitig und absolut eindeutig als Einmalinstrumente gekennzeichnet. Durch einen speziell von Hartmann entwickelten Reinigungsprozess garantieren die Peha® Einmalinstrumente eine absolut sichere Reinheit und Sterilität. Durch eine sterile Haltbarkeit von 5 Jahren ermöglichen die Peha® Einmalinstrumente eine risikofreie und wirtschaftliche Vorhaltung. Die Instrumente sind einzeln steril eingesiegelt und können aus einem praktischen Dispenser entnommen werden. Peha® Einmalinstrumente sind präzise und stabil und lassen sich hervorragend handhaben.

Einmalinstrumente - chirurgische SchereDas Sortiment an Peha® Einmalinstrumenten umfasst nicht nur anatomische und chirurgische Pinzetten, chirurgische Scheren und diverse Klemmen und Zangen, sondern auch verschiedene OP-Instrumente, wie z.B. Wundhaken.

Sie erhalten die Peha® Einmalinstrumente von Hartmann bei Praxisdienst zu besonders günstigen Preisen jeweils im praktischen Vorrats-Dispenser.

Bewerten Sie diesen Beitrag