Bei Verletzungen, wie z.B. Sportverletzungen, hilft oft die Anwendung von Kälte um eine Linderung zu bringen und um eine Schwellung des Gewebes zu reduzieren. Allerdings hat man nicht immer eine vorbereitete Kältekompresse zur Hand, denn diese muss vorher einige Stunden im Kühlschrank oder der Gefriertruhe gelegen haben, damit sie verwendet werden kann. Die Kälte-Sofortkompressen müssen nicht kühl gelegt werden, sie produzieren die Kälte durch eine chemische Reaktion, die durch das zusammendrücken der Kompresse ausgelöst wird. Das gleiche gilt für Wärmekompressen – auch hier müssen die Kompressen normalerweise vorgewärmt werden, damit sie Wärme spenden. Die Wärme-Sofortkompressen hingegeben müssen nur geknickt werden und spenden sofort wohltuende Wärme für einen langen Zeitraum.

Egal ob warm oder kalt – die Wärme- und Kälte-Sofortkompressen benötigen keine lange Vorbereitungszeit – sie sind sofort einsatzbereit und lassen sich besonders einfach handhaben. Die Kompressen lassen sich nur 1 mal verwenden und müssen danach entsorgt werden. Mit Hilfe von Netzverbänden lassen sich die Wärme- und Kälte-Sofortkompressen sehr einfach fixieren.

Wärme- und Kälte-Sofortkompressen in verschiedenen Größen

Bei Praxisdienst erhalten Sie die Wärme-Sofortkompressen in der Größe 24 x 12cm. Die Sofortkompresse erreicht eine Temperatur von ca. 50° und hält die Wärme für ungefähr eine Stunde. Die Kälte-Sofortkompresse ist in den Größen 24 x 12cm und 25 x 16cm erhältlich.

Bewerten Sie diesen Beitrag