Hygienische Maßnahmen in Krankenhaus & Arztpraxis

In medizinischen Einrichtungen werden hygienische Maßnahmen von vielen Berufsgruppen durchgeführt. Desinfektionsmittel spielen dabei eine wesentliche Rolle. Sie kommen in der Flächen-, Haut-, Hände- und Wunddesinfektion zum Einsatz. Im Bereich der Haut- und Wunddesinfektion hat sich Octenisept als vielseitig verwendbares Desinfektionsmittel seit vielen Jahren bewährt.

Vermeidung nosokomialer Infektionen

Krankenhauserreger und die Vermeidung ihrer Ausbreitung stellen eine der wichtigsten hygienischen Herausforderungen dar. Die Zunahme von Antibiotikaresistenzen zählt laut Weltgesundheitsorganisation zu den größten Gefahren der menschlichen Gesundheit. Wenn also in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen Infektionen verhindert, dadurch Antibiotika-Gaben vermieden werden, reicht der Nutzen über das Wohl des einzelnen Patienten hinaus. Octenisept mit seinem breiten Wirkspektrum und ohne Resistenzentwicklung kann zu einem solchen Nutzen beitragen.

Medizinische Hautdesinfektion

Eine Hautdesinfektion kann in unterschiedlichen Situationen Anwendung finden. Neben den prophylaktischen Anwendungsgebieten finden sich auch therapeutische Verwendungen, zum Beispiel bei der Versorgung septischer Wunden. Octenisept kann als multipel einsetzbares Hautdesinfektionsmittel sowohl bei der Blutentnahme als auch bei der medizinischen Wundversorgung eingesetzt werden.

Blutentnahme mit Octenisept

Bei der Blutentnahme müssen die individuelle Infektionsanfälligkeit des Patienten sowie die Hautverhältnisse in der Umgebung berücksichtigt werden. Eine Keimverschleppung in die Punktionsstelle ist nur dann sehr unwahrscheinlich, wenn bei der Desinfizierung die Einwirkzeit des Desinfektionsmittels beachtet wird. Die Vorteile von Octenisept bestehen in diesem Zusammenhang vor allem im breiten Wirkspektrum. Es wirkt viruzid, fungizid und bakterizid beispielsweise gegen Erreger nosokomialer Infektionen wie MRSA und Pseudomonas aeruginosa. Zusätzlich sind bei aller gebotenen Vorsicht auch in Zukunft keine Resistenzentwicklungen und keine systemischen Nebenwirkungen zu erwarten. Die schmerzfreie Anwendung und die gute Gewebeverträglichkeit von Octenisept bietet zusätzlich Vorteile bei der Behandlung von Kindern.

Primäre Wundversorgung

Wenn eine primäre, medizinische Wundversorgung möglich ist, also unkomplizierte Wundverhältnisse herrschen und die Wunde nicht älter als 6-8h ist, bietet sich Octenisept als Hautdesinfektionsmittel an. Das ergibt sich aus den vorgenannten Gründen und der Nachwirkzeit des Mittels. Nachdem die Wundränder grob gesäubert wurden, wird die Wunde mittels Hautdesinfektionsmittel gereinigt und desinfiziert. Aufgrund des hohen Infektionsrisikos sollte die anschließende Desinfizierung des Wundumfelds mit einer Einwirkzeit nicht unter fünf Minuten erfolgen.

Weitere Anwendungsgebiete von Octenisept

Octenisept kann auch in der sekundären Wundversorgung, zur Waschung von MRSA-Patienten und durch die gute Schleimhautverträglichkeit auch im Ano- und Urogenitalbereich eingesetzt werden.
Octenisept können Sie bei uns bequem und günstig im Praxisdienst Online-Shop bestellen.

Bewerten Sie diesen Beitrag