Patientendecken – vielseitig einsetzbar

Während längerer Ruhephasen fängt der Körper an, die Körperfunktionen herunterzufahren – auch die Körperwärme sinkt nach einiger Zeit ab. Deswegen sollte der Patient, besonders wenn er akut erkrankt ist, möglichst warm gehalten werden. Das gängigste Mittel hierzu ist, den Patienten in eine Decke zu hüllen. Für solche Zwecke stehen spezielle Patientendecken zur Verfügung.

Bei Praxisdienst finden Sie ab sofort eine große Auswahl verschiedener Patientendecken in unterschiedlichen Abmessungen. Die größeren Patientendecken eignen sich besonders gut, um Patienten während längeren Infusionen zu wärmen, während die kleineren Patientendecken sich hervorragend als wärmender Beinüberwurf für Patienten im Rollstuhl eignen. Auch während der Dialyse bietet es sich an, den Patienten mit einer Patientendecke warm zu halten.

Patientendecken können aber nicht nur als Überwurf verwendet werden – auch als wärmende Unterlage sind sie hervorragend geeignet. So können pädiatrische Untersuchungstische z.B. mit einer Patientendecke versehen werden, um das Baby während der Untersuchung oder Behandlung warm zu halten.

Die Patientendecken bei Praxisdienst können problemlos gewaschen werden und sind sehr pflegeleicht.

Bewerten Sie diesen Beitrag

Schlagworte →